Abteilung Taekwondo


Aktuelle Trainingszeiten und sonstige News aus der Taekwondo-Abteilung gibt es unter
www.taekwondo-tiger.info

Taekwondo

Das Taekwondo-Training von Markus Reichel hat so großen Zulauf gefunden, dass der TB/ASV im Januar 2004 unter seiner Leitung eine Taekwondo Abteilung gründete, die schon beachtliche Erfolge feiern konnte. Der Mitgliederstand ist momentan bei 110 (ohne Little Tigers).

Taekwondo ist ein moderner olympischer Kampfsport. Trainiert wird nach dem WTF Taekwondo System, das als einziges in Deutschland offiziell anerkannt ist.
WTF World Taekwondo Federation

Der TB/ASV Taekwondo ist Mitglied in der BTU (Bayerischen Taekwondo Union), das ist der Landesverband der DTU (Deutschen Taekwondo Union), dem einzigen in Bayern anerkannten Fachsportverband für olympisches Taekwondo und Mitglied im BLSV, dem Bayerischen Landes-Sportverband e.V.

Taekwondo setzt sich aus drei koreanischen Wörtern zusammen:
TAE - im Sprung treten - kennzeichnet die Beintechniken
KWON - Faust - weist auf die Handtechniken hin
DO - Weg, Kunst - kennzeichnet den körperlichen und geistigen Reifeprozess

Ein Merkmal des Taekwondo ist es, Angriffe waffenlos abzuwehren. Dabei gibt es kaum einen Teil des Körpers, der nicht eingesetzt werden kann. Nicht nur Hände und Füße, sondern auch einzelne Finger, Knöchel, Ellbogen, Knie und Kopf werden je nach Situation gebraucht. Alle Bewegungen im Taekwondo gehen vom Grundsatz der Verteidigung aus. Taekwondo vermittelt nicht nur körperliche Kraft, sondern auch die Einsicht zu diszipliniertem Denken - dadurch wird es möglich, das nötige Selbstvertrauen und die nötige Gelassenheit zur Selbstverteidigung zu erlangen. Selbstvertrauen ist wiederum die Voraussetzung für Bescheidenheit und Toleranz, zwei erklärte Ziele des Taekwondo. Ein regelmäßiges Training verbessert das Allgemeinbefinden, verschafft ein gesundes seelisch-körperliches Gleichgewicht, erhöht die Behändigkeit und Beweglichkeit und lehrt, die Dinge mit dem nötigen Abstand zu betrachten. Ein gesunder Körper macht aktiv und widerstandsfähig, und ein seelisches und körperliches Selbstvertrauen dient der Verbesserung der zwischenmenschlichen Beziehungen.

Weitere Infos gibt es bei:

Abteilungsleiter Markus Reichel
Telefon: 01 62 97 52 970
taekwondo@tb-regenstauf.de

Ziele

Welche Ziele lassen sich mit Taekwondo Training erreichen?

Das oberste Ziel von Taekwondo ist es den Schüler aufzubauen, jedem Schüler zu helfen, seinen Körper und seinen Geist bis hin zu höchstmöglicher Form zu entwickeln.

Körperliche Fitness

Taekwondo ermöglicht ein ständig erneut herausforderndes Workout.

Durch gezielte Übungen fördert das Taekwondo Training:

  • Beweglichkeit
  • Schnelligkeit
  • Kraft
  • Ausdauer
  • Koordination und Gleichgewichtssinn
  • Verbesserte Atemtechnik und Atemkontrolle
  • Durchhaltevermögen
  • Körperverständnis und Körpergefühl
  • Auf die Signale des eigenen Körpers zu hören

Geistige Disziplin

Körper und Geist wirken im Taekwondo zusammen, um kraftvolle, effektive Techniken ausführen zu können. Über den Weg der körperlichen Anstrengung und der Beachtung der Verhaltensregeln des Taekwondo erreicht man darüber hinaus auch eine Weiterentwicklung der Persönlichkeit.
Im Taekwondo werden Fähigkeiten vermittelt, die weit über den Sport hinausgehen.

Wertevermittlung und Charakterschule:

  • Selbstsicherheit und Selbstvertrauen
  • Geduld
  • Gerechtigkeit und Fairness
  • Erkennen der eigenen Grenzen
  • Achtung anderer Menschen gegenüber
  • Toleranz
  • Bescheidenheit
  • Innere Ruhe und Ausgeglichenheit

Selbstsicherheit und Zielorientierung

Der Schüler lernt sich selbst persönliche Ziele zu stecken und im Rahmen einer geordneten Selbstdisziplin auch zu erreichen. Er ist mit der Zeit in der Lage, Schwierigkeiten unterschiedlichster Natur zu meistern, im Taekwondo und auch außerhalb. Das gibt in allen Situationen, Lebenslagen und auch bei Anforderungen in der Schule mehr Selbstsicherheit und gesteigertes Selbstvertrauen.

Ausdauer und Durchhaltevermögen

Im Taekwondo sind harte Arbeit, Entschlossenheit und ein gewisser Lerneifer, sowie die daraus resultierende Leistung die wichtigsten Faktoren, die zum Erfolg führen. Die erworbenen Fertigkeiten stellen die Basis für eine höhere Stufe des Verstehens und präzisen, wie verantwortungsvollen Handelns dar.

NEVER NEVER QUIT!

Little Tigers - "Kleine Tiger"

Frühförderprogramm und Kampfsport-Kurs für Vorschulkinder von 4-6 Jahren.

Unter der kompetenten Leitung von den TB/ASV-Trainern Manuela und Markus startete jedes Jahr erneut der Little Tigers- Kurs, das beliebte Frühförderprogramm der Taekwondo-Abteilung für Vorschulkinder von 4 bis 6 Jahren.
Der Kurs läuft jeden Dienstag von 16 bis 17 Uhr in der Mittelschulturnhalle und endet mit der Vergabe der attraktiven Urkunden.

Die Kursgebühr beträgt 20 Euro.

"Little Tigers" ist ein insgesamt sechsteiliges Frühförderprogramm, das auf spielerische Weise die Koordination, die Kondition, das Selbstbewusstsein und die Wehrhaftigkeit von Kindern verbessert.
Im Bereich Selbstbehauptung werden Sprech- und Verhaltensformeln und beim Selbstverteidigungs- Gefahrentraining altersgerechte Verhaltensweisen eingeübt.

Der verbesserte Trainingszustand und das Eintrainieren von Selbstbehauptungs- und einfachen Selbstverteidigungstechniken führen zur Steigerung der Wehrhaftigkeit und des Selbstbewusstseins des Kindes, um schließlich Alltags- und Notsituationen besser zu meistern.

Neben allgemeinen Sportbewegungen und -spielen beinhaltet der Kurs Elemente aus verschiedenen Kampfsportarten. Bewegungen werden stets beidseitig ausgeführt, zugleich werden Konzentration und Aufmerksamkeit geschult, werden Disziplin, Kontrolle, Mut und gegenseitiger Respekt großgeschrieben.

"Little Tigers" führt ein in das strukturierte und regelmäßige Training, bereitet optimal auf den Schuleinstieg vor und macht auch noch riesig Spaß.